Rathausstraße 7

10178 Berlin

Kontakt

info@zahnaerzte-am-alex.de
Tel.: 030-242 30 90

Sprechzeiten

Mo - Do: 8.00 bis 20.00 Uhr
Fr: 8.00 bis 15.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Unsere Leistungen

Wir sind spezialisiert. Unsere Leistungen sind unsere Stärken.

Eine Amalgamausleitung ist sinnvoll und ratsam, wenn:

  • Sie eine Allergie gegen Amalgam entwickelt haben
  • bei Ihnen alte Amalgamfüllungen entfernt wurden.

Wie funktioniert das?

Die Methode ist unkompliziert. Sie nehmen über einen begrenzten Zeitraum einmal täglich ein Medikament ein. Dieses bindet die Metalle (Quecksilber und Metallionen) im Körpergewebe und bewirkt, dass diese über die Niere ausgeschieden werden.

Wir stellen Farbe, Form und Funktion des natürlichen Zahnes wieder her.

Wenn Ihre Zähne angegriffen sind (z.B. abgebrochene Zahnteile, defekte Füllungen, verfärbte Füllungen, Farbanomalien in den Zähnen, Lücken im Frontzahnbereich oder Stellungsanomalien) können wir diese mit schmelz-dentinadhäsiven Füllungen, hochwertigen Keramikfüllungen oder Keramikschalen für die Frontzähne (Veneer-Behandlung) unsichtbar rekonstruieren.

Ihre tägliche Mundhygiene/Zahnpflege zu Hause ist die Grundlage für gesunde Zähne. Aber selbst bei optimaler häuslicher Pflege finden die Bakterien zahlreiche natürliche Ecken und Nischen, die Sie mit der Zahnbürste nicht oder nur schwer erreichen können.

Auch gegen externe Verfärbungen hat Ihre Zahnbürste kaum eine Chance.

Die professionelle Zahnreinigung beim Zahnarzt ist nicht nur ein Muss um Zähne, Zahnfleisch, Füllungen und Zahnersatz langfristig zu erhalten. Selbst Herzerkrankungen werden nachweislich durch Mundbakterien ausgelöst. Diabetes und Parodontitis bedingen sich gegenseitig.

Wir entfernen Zahnstein und Plaque – die Ursachen für Karies und Parodontitis. Schonend und gründlich.

Wir empfehlen eine professionelle Zahnreinigung je nach individuellem Risiko bis zu vier Mal im Jahr.

Beim Bleichen wird die natürliche Zahnfarbe wiederhergestellt oder aufgehellt. Dabei erleidet der Zahn keine Schäden. Das Bleichen bewirkt, dass Farbpigmente entfernt und Farbstoffe herausgelöst werden, die sich in den oberen Schichten des Zahnes eingelagert haben. Es können vitale und avitale Zähne mit unterschiedlichen Methoden gebleicht werden.

In-Office-Bleaching: Beim vitalen Zahn wird Gel aufgetragen und mit UV-Licht bestrahlt. Dies beschleunigt den Bleichvorgang. Bei avitalen Zähnen wird das Bleichmittel in den Zahn eingebracht.

Home-Bleaching: Wir fertigen für Sie dünne, durchsichtige Schienen. Sie tragen über einen Zeitraum von 7 bis 14 Tagen das Gel zuhause selbst auf. Sie selbst bestimmen die Farbe Ihrer Zähne durch die Dauer der Anwendung. Wichtig ist, dass vor dem Bleichen eine professionelle Zahnreinigung erfolgt. Denn Ablagerungen auf den Zähnen beeinflussen das Ergebnis negativ.

Bei Veneers handelt es sich um hauchdünne Haftschalen. Sie bestehen aus Keramik und werden auf die Zähne geklebt und nehmen dabei die natürliche Zahnfarbe an. Die Farbe kann aber auch bewusst verändert werden. Diese Behandlung ist vor allem für die sichtbaren Zähne sinnvoll.

Es können neue Zahnformen geschaffen oder starke Verfärbungen kaschiert werden. Bedingung für diese Behandlung ist jedoch, dass die Zähne nicht zu stark zerstört sind und keinen zu hohen Füllungsgrad aufweisen.

Für eine Veneers-Behandlung sind nur zwei Sitzungen nötig. Die Veneers werden von unserem deutschen zahntechnischen Meisterlabor hergestellt.

Sinn und Zweck jedes Zahnersatzes ist es, die Kaufunktion und das natürliche Aussehen des Zahnes wiederherzustellen. Kronen und Brücken sind die am häufigsten verwendeten Formen des Zahnersatzes in der Zahnmedizin.

In der modernen Zahnmedizin verwendet man mehr und mehr metallfreien (biokompatiblen) Zahnersatz aus Keramik. Zum einen kann Metall mitunter allergische Reaktionen auslösen. Zum anderen sind biokompatible Kronen und Brücken aus Vollkeramik dem Zahnersatz aus Kunststoff, Metall und Metallkeramik ästhetisch weit überlegen. Funktion und Optik sind hervorragend.

Deshalb bevorzugen auch wir den Einsatz von biokompatiblen, vollkeramischen Kronen und Brücken.

Beim digitalen Röntgen wird statt eines herkömmlichen Röntgenfilms eine spezielle Folie oder eine CCD-Zeile „belichtet“. Man erhält ein Röntgenbild, das in den Computer überführt dort in sekundenschnelle digital bearbeitet und sichtbar gemacht wird.

Wir wenden das strahlenarme digitale Röntgen routinemäßig zur Diagnose und Verlaufskontrolle an. Besonders beim Erkennen einer Karies, der Behandlung der Parodontitis, der Qualitätskontrolle einer Wurzelkanalbehandlung bietet diese Technik eine unverzichtbare wertvolle Hilfestellung.

Nicht zuletzt schont das digitale Röntgen durch den Verzicht auf giftige Chemikalien, unsere Umwelt.

Fehlende Zähne können wir durch Implantate ersetzen. Diese bestehen aus reinem Titan, einem biokompatiblen Metall. Dabei wird eine Schraube in den Kieferknochen eingesetzt und dient dort als künstliche Zahnwurzel. Auf dieser werden anschließend Kronen oder Brücken befestigt.

Implantate schützen die gesunden Nachbarzähne vor dem Beschleifen (z. B. für eine Brücke). Implantate verbessern den Sitz von herausnehmbaren Prothesen und können diesen bisweilen auch ersetzen. Implantation ist Knochenerhalt, da dieser sich unversorgt im Laufe des Lebens abbaut. Für Sie fühlt sich ein Implantat wie ein eigener Zahn an. Eine schöne und elegante Lösung.

Im Kindesalter wird die Voraussetzung für den Erhalt der Zähne bis ins hohe Alter und die Grundlagen für die mögliche Angst vor der zahnärztlichen Behandlung gelegt. Kinder sind keine kleinen Erwachsenen. Wir orientieren uns daher an den anatomischen und physiologischen Eigenschaften sowie geistigen Entwicklungen von Kindern.

Wir legen hier Wert auf präventive Maßnahmen wie Prophylaxe, Fissurenversiegelung, minimalinvasive Kariesbeseitigung, Fluoridierung der Zähne und die Ernährungsberatung.

Die Teleskopversorgung ersetzt herausnehmbare Klammerprothesen. Dabei erhalten noch vorhandene Zähne Teleskop-Kronen (Primärkronen). “Teleskopierend” bedeutet, dass der Zahnersatz reibungslos auf den Primärkronen gleitet. Dieser kann erweitert werden, wenn Zähne entfernt werden müssen. Diesen Zahnersatz müssen Sie nur zur Reinigung herausnehmen. Ansonsten kann er im Mund verbleiben. Das Einsetzen und Herausnehmen ist unkompliziert.

Teleskopkronen bestehen aus einer körperverträglichen Edelmetalllegierung oder aus reinem Gold. Der darauf angebrachte Zahnersatz wird komplett mit einem bioverträglichen, zahnfarbenem Material verblendet. Von außen ist kein Metall sichtbar.

Teleskop-Zahnersatz ist mehr als nur Ersatz für fehlende Zähne. Es bietet Ihnen festen Sitz, hohen Trage- und Kaukomfort, Ästhetik und Langlebigkeit. Teleskopkronen bedeuten Komfortversorgung auf hohem, zahntechnischen Niveau.

Die Endodontie befasst sich mit der Wurzelkanalbehandlung eines Zahns. Diese führen wir durch, wenn Karies so tief in den Zahn vorgedrungen ist, dass der Zahnnerv irreversibel beschädigt ist. Die Behandlung verhindert, dass Bakterien über die geöffneten Wurzelkanäle in den Körper eindringen und im Knochen an den Wurzelspitzen Entzündungen hervorrufen. Diese könnten sonst zu Schmerzen, eitrigen Entzündungen, Zysten und weiteren Problemen führen.

Die Wurzelkanalbehandlung ist komplex und erfordert deshalb von Ihrem Zahnarzt eine fundierte Ausbildung und Sorgfalt.

Zusätzlich sorgen maschinelle Aufbereitungssysteme zur Säuberung des Zahnes und moderne, dreidimensionale Wurzelfülltechniken dafür, dass betroffene Zähne über viele Jahre erhalten bleiben können.

Wenn eine Karies nur den Zahnschmelz angegriffen hat, kann der Zahn durch Fluoride remineralisiert werden. Ist aber bereits das Dentin (Zahnbein) beschädigt, muss dieses entfernt werden. Dadurch verliert man einen Teil des Zahngewebes. Es muss durch restaurative Materialien ersetzt werden.

Wir verwenden stark vergrößernde Lupenbrillen, Kariesdetektor (färbt nur die Karies an und nicht den gesunden Zahn) und Ultraschallaufsätze, um die Karies schonend und vollständig zu entfernen.

Sie beschäftigt sich mit der Prävention, Behandlung und Nachsorge von Erkrankungen des Zahnbetts. Die häufigste Form einer Zahnbetterkrankung ist die Parodontitis. Dabei bildet sich Knochen zurück. Die Zahnfleischtaschen vertiefen sich. Die Zahnwurzel findet immer weniger Halt.

Parodontitis entsteht durch Zahnbelag, Rauchen, Stress und genetische Faktoren. Bei der Behandlung dieser Erkrankung werden alle harten und weichen Zahnbeläge ober- und unterhalb des Zahnfleisches entfernt. Die Mittel und Methoden Ihrer Mundhygiene werden optimiert.

Ziel der Behandlung ist es, den knochenabbauenden Prozess zu stoppen. Der bereits vorhandene Knochenabbau kann jedoch nicht rückgängig gemacht werden.